Der Grundstein für ein gesundes Leben wird in der Kindheit gelegt. So verhält es sich auch mit der Osteopathie. Eine frühzeitige Behandlung unterstützt Säuglinge und Kleinkinder auf dem Weg und kann eine gesunde Entwicklung fördern.

Die Osteopathie-Praxis Seidel ist auf die Behandlung von Babys spezialisiert. Im Rahmen einer zweijährigen Fortbildung habe ich mich gezielt schulen und für die Therapie von Kleinkindern ausbilden lassen.

Anwendungsgebiete

Die Behandlung von Kindern wird auf das jeweilige Alter abgestimmt und ist vom ganz kleinen Neugeborenen bis hin zum Jugendlichen möglich.

Häufig Beschwerden der jungen Patienten sind:

  • Spucken
  • Stillprobleme
  • Kopf dreht immer in eine Richtung
  • bevorzugte Lieblingsseite (sog. KiSS-Syndrom)
  • Überstrecken im gesamten Körper
  • Entwicklung verzögert
  • Verdauungsbeschwerden
  • „Schrei“-Kinder
  • schwere Geburten, Kaiserschnitt
  • Sternengucker, Steißgeburten
  • Zwillinge/Mehrlingsgeburten
  • Kopfasymmetrien
  • kindliche Skoliosen
  • Konzentrationsstörungen, andere Verhaltensauffälligkeiten
  • Probleme beim Schlafen (z.B. Nykturie)
  • Hüftdysplasien
  • Sprachprobleme

Auch werdende Mütter behandle ich von Beginn der Schwangerschaft bis hin zur Stillzeit und darüber hinaus. Erfahren Sie unter Schwangere mehr.

Behandlungskosten

Leistungen in der Osteopathie-Praxis Seidel sind immer privat zu entrichten. Die Preise orientieren sich an den Empfehlungen des GebüH. Die entstehenden Kosten für eine osteopathische Sitzung belaufen sich auf 70 € (Patient bis 17 Jahre) bzw. 80 € (ab 17 Jahren) und sind bei dem Termin bar zu bezahlen.

Bei privaten Krankenkassen erfolgt häufig eine Kostenübernahme. Bitte sprechen Sie hierfür mit einem Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse.

Terminabsagen

Einen vereinbarten Termin in der Praxis können Sie natürlich absagen, sofern Sie ihn nicht wahrnehmen können. Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, einen Termin 24 Stunden im Voraus telefonisch abzusagen.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir Ihnen einen Termin voll in Rechnung stellen, wenn keine oder eine kurzfristige Absage erfolgt, da diese Zeit fest für Sie eingeplant wurde.